Das Programm heisst No10 und es ist nicht wahnsinnig schwer zu erraten, wieso. Seit 25 Jahren steht Rolf Schmid auf der Bühne liefert nun sein zehntes Soloprogramm ab: Das isch s’Zehni! Es gibt sogar Branchenkenner, die von einem Schweizer-Rekord sprechen! Rolf, ganz der Alte, wartet diesmal mit ein paar ganz neuen Akzenten auf. Dafür sorgt nicht zuletzt die bekannte Schauspielerin und Regisseurin Bettina Dieterle, die das Team ergänzt, Regie führt und No10 fulminant in Szene setzt.
No10 ist einerseits Rolf’s klassisches Nummernkabarett, dazu kommt eine Prise Standup-Comedy und viele Geschichten und Anekdoten aus dem Leben des schrägen Bündners. Ausserdem gibt es ein – von vielen Fans bereits heiss erwartetes – Wiedersehen mit bekannten Kult-Figuren: Der Töffahrer Willy (nochama Wiili will dr Willi nomol a Wiili) findet sein Hirn in der Pathologie wieder und begegnet dem Bestatter, der schüüche und verpeilte Eisenwarenhändler Bruno behandelt seine Jodelallergie mit einer Jodeltinktur und ein Pfarrer hält eine Predigt, bei der kein Auge trocken bleibt. Rolf Schmid, das sind auch bei No10 Gedankenspielereien, Witze und Wortspiele im Graubereich zwischen Nonsens und Genialität und natürlich toll in Szene gesetzte Figuren. Oder kurz und bündig: Die unbändige Spielfreude mit der Rolf Schmid nach einem Vierteljahrhundert die Bühne rockt, macht einfach Spass. Fazit: No10 – Das isch s’Zehni!

Text: Hardy Hemmi und Rolf Schmid
Regie: Bettina Dieterle

Tryouts
ab 20. Januar 2018, Klibühni Chur

Premiere
1. März 2018, Casinotheater Winterthur