In der Glücksposcht

Er mag sehr wohl noch – Vor der Premiere seines zehnten Soloprogramms ist der Bündner Komiker zuversichtlich wie nie – auch dank seiner neuen Regisseurin Bettina Dieterle. – I mag eifach nid.» Der Spruch ist für Rolf Schmid (59) Fluch und Segen. «Den brachte ich im Jahr 2000 in meinem dritten Programm», erzählt er der GlücksPost. «Das war mein Durchbruch. Die Leute krümmen sich auch heute, 15 Jahre später, noch vor Lachen deswegen. Wehe, ich lasse ihn mal weg!»